02961 962860 info@frontgas.de

Spezifische Autogasanlagen nach Richtlinie ECE R115 für Opel und Mitsubishi

Die Umrüstung von Benzin auf Autogas bietet enorme Vorteile für Opel und Mitsubishi Besitzer. Dabei gilt es zu beachten, dass seit dem 01. Oktober 2017 ausschließlich die UN ECE R115 Gültigkeit hat.

Nur nach den strengen Richtlinien der EU-Norm geprüfte Fahrzeuge mit Autogas erhalten eine Betriebserlaubnis. Die Anschaffung und Umrüstung von Abgasanlagen nach Richtlinie ECE R115 ist bei Opel und Mitsubishi nicht schwierig. Denn alle Einstelldaten und fertigen Handbücher für viele Modelle der Hersteller Opel und Mitsubishi sind vorhanden. Anhand der Daten und Anleitungen im Einbauhandbuch basiert die Umrüstung auf den Verordnungen laut Richtlinie und löst die bisherigen Abgasgutachten ab.

ECE R115 als europaweiter Standard für Autogasanlagen

Die neuen, spezifisch für Opel und Mitsubishi Modelle entwickelten Autogasanlagen sind nach Richtlinie ECE R115 hergestellt und werden mit allen wichtigen Einstelldaten und einem fertigen Handbuch geliefert. Die präzise Einstellung spielt eine wichtige Rolle in der Effizienz der umgerüsteten Fahrzeuge und beeinflusst den Treibstoffverbrauch nachhaltig. Umrüster und Werkstätten können den Umbau vornehmen und Benzin- oder Dieselfahrzeuge mit einem Autogassystem zum Hybrid umbauen. Die Hybrid-Technologie spielt in der modernen Autoindustrie bereits eine wichtige Rolle und erweist sich als führendes Antriebssystem bei Neufahrzeugen. Auch ältere Opel oder Mitsubishi können nach der EU-Richtlinie umgerüstet und als Hybrid betrieben werden. Die Richtlinie ECE R115 setzt die Präzisionseinstellung und Abstimmung des Abgassystems auf das jeweilige Fahrzeugmodell voraus. Anhand der Datenblätter nehmen Werkstätten mit speziellen Prüf- und Messinstrumenten Einstellungen mit dem Fokus auf den geringsten Verbrauch bei höchster Leistung und Reichweite der Fahrzeuge vor. Ab EURO 1 Norm ist eine Umrüstung auf Autogas möglich, wodurch das Fahrzeug in die Kategorie EURO 5 beziehungsweise EURO 6 eingeordnet wird. Wer seinen Opel oder Mitsubishi

  • effizient fahren,
  • mit einer höheren Reichweite nutzen,
  • professionell und richtlinienkonform umrüsten,
  • im Fahrzeugwert steigern,
  • und emissionsarm betreiben möchte,

ist mit der Umrüstung von Benzin auf Autogas gut beraten. Für die meisten Modelle der Hersteller sind Einstellungsdaten und Handbücher vorhanden, wodurch der Umbau und die Inbetriebnahme der neuen Treibstoffanlage einfach realisierbar ist.

Mit einer neuen Autogasanlage zukunftsperspektivisch fahren

Umweltschutz und die Minderung der Feinstaubbelastung in den Innenstädten sind nicht nur ein politisches Ziel. Jeder Opel- und Mitsubishi-Besitzer kann einen persönlichen Beitrag leisten und sich für ein Autogassystem nach ECE R115 entscheiden. Der Einbau und die Einstellungen können von Vielen Frontgas Partnern & Zentren vorgenommen werden. Da die Inbetriebnahme fahrzeugspezifisch erfolgt und auch der Einbau auf die Basics des Autos abgestimmt sein muss, liefert das Handbuch wertvolle Informationen und sorgt für Richlinienkonformität. Der professionelle Einbau, die präzise Einstellung der Gaszufuhr und die anschließende Prüfung der Werte sorgen dafür, dass die Vorstellung des Opel oder Mitsubishi beim TÜV nicht zum Problem wird.

Wer jetzt umrüsten möchte, erhält zu seiner für Opel und Mitsubishi gefertigten Autogasanlage Datenblätter zur Einstellung und ein Handbuch für den Einbau. Für die meisten Modelle sind spezifische Daten verfügbar, die auf die jeweilige Autogasanlage und das Fahrzeugmodell abgestimmt sind. Die Umrüstung lohnt sich bei Benzinern, da die Reichweitenerhöhung bei vollständiger Fahreigenschaftserhaltung erzielt wird.

Die LPG Autogasanlage von Frontgas

- ganz unverbindlich -

Jetzt Anfragen

You have Successfully Subscribed!

Haben Sie Rückfragen?

Dann rufen Sie uns einfach unter unserer kostenlosen Hotline 0800-2766842 an

oder schreiben Sie uns eine E-Mail

You have Successfully Subscribed!